Mandelmehl Nährwerte | Was steckt im Mandelmehl?

Mandelmehl NährwerteWir lieben Mandelmehl 

Warum ist es eine unserer liebsten Zutaten?

Weil die Mandelmehl Nährwerte ausgezeichnet sind, es superlecker und gesund ist.

Mandelmehl besitzt einen hohen Eiweißanteil, gute Fette, einen niedrigen glykämischen Index, viele Ballaststoffe und wenig Kohlenhydrate. 

Diese Zusammensetzung macht es zu einer der besten Low-Carb-Alternativen für das Weizenmehl, welches – genau wie Zucker – alles andere als gesund ist.
Weizenmehl ist eine Kohlenhydratbombe, voll von einfachen Kohlenhydraten, die nicht lange satt machen und einen schnellen Anstieg des Blutzuckerspiegels bewirken.
Der Körper reagiert darauf mit Insulinausschüttung, Heißhungeranfällen und dem Verlangen nach noch mehr Kohlenhydraten. Langfristig ist so ein Essverhalten nicht nur ungesund, sondern macht auch dick.
Der niedrige Glyx des Mandelmehls hält den Blutzuckerspiegels dagegen relativ stabil. So bleiben Heißhungerattacken aus und das Sättigungsgefühl  länger bestehen.

Im direkten Vergleich von Weizen- und Mandelmehl ist die Differenz des Kohlenhydrat- und Proteinanteils beeindruckend. 

Mandelmehl Nährwerte:

Nährwerte (100g)ProteinKohlenhydrateFettKalorienBallaststoffe
 Entöltes Mandelmehl 53 g4 g 14 g 350 kcal14,5 g
Gemahlene Mandeln 19 g3,7 g54 g 577 kcal 15,2 g
Weizenmehl 11 g 71 g 1 g 335 kcal 4 g

 

Die Angaben in der Tabelle sind ungefähre Angaben und können von Produkt zu Produkt schwanken.

Mandelmehl eignet sich also für alle, die sich „Low-Carb“ ernähren wollen und einen leckeren gesunden Ersatz für Weizenmehl suchen. 

Aber Mandelmehl kann noch mehr: 

  • Es ist glutenfrei und somit bestens geeignet für Menschen mit einer Glutenunverträglichkeit (Zöliakie).
    Doch nicht nur diese Gruppe profitiert von der Glutenfreiheit des Mandelmehls.
    Ein regelmäßiger Verzehr von Weißmehl ist schädlich für jeden Darm und kann die Darmwände schädigen. Längst ist bekannt wie wichtig ein intakter Darm ist – essentiell für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden.
    Wer mehr als 30 Tage auf jegliche Weizenprodukte verzichtet, spürt die positiven Auswirkungen auf die Darmgesundheit und das bessere Allgemeinbefinden deutlich.
  • Mandelmehl besitzt viele Antioxidantien. Das sind Radikalfänger, die schädliche freie Radikale im Körper bekämpfen, bevor diese Schaden  anrichten können.
    Zu viele Radikale im Körper zerstören unsere Zellen und erzeugen so „oxidativen Stress“, der nichts Gutes im Sinn hat. Er macht alt und kann Krankheiten wie Krebs, Arteriosklerose, Herz-Kreislaufbeschwerden, Alzheimer und Parkinson verursachen.
  • Ausserdem ist Mandelmehl gehaltvoll an Vitaminen, besonders Vitamin E.
    Es ist 
    cholesterinfrei und besitzt wertvolle Mineralien wie Kalzium, Phosphor, Kalium und Zink und bietet eine hervorragende Eisenquelle.
    Der Kalziumgehalt kommt sogar beinahe an den von Milch. 
  • Es stecken auch viele hochwertige, ungesättigte Fettsäuren im Mandelmehl. Da freut sich der Cholseterinspiegel und das Herz.
    Ganz im Gegensatz zum Weizenmehl, was verdächtigt wird verschiedene Krankheiten wie Arteriosklerose, Herz-Kreislauferkrankungen und Diabetes zu begünstigen. 

All das und die Mandelmehl Nährwerte machen Mandelmehl zu einem wahren Superfood.

Natürlich entscheidet jeder letztendlich selbst, ob Mandelmehl zur eigenen Ernährung passt und vor allem, ob es den persönlichen Geschmack trifft.
Um das rauszufinden hilft nur eins: Ausprobieren und Experimentieren. 

Hier kannst du Mandelmehl kaufen. 

Hier gibt es Rezepte mit Mandelmehl. 


Linktipps: