Warum Kokosmehl gesund ist und wo du es bekommst

Was ist dran am Kokosmehl Trend? Wie gesund ist es? Wo bekomme ich es? 

Kokosmehl wo kaufen
MeaVita Bio Kokosmehl*

Kokosmehl wo kaufen? 
Kokosprodukte sind wortwörtlich in aller Munde und liegen im Trend. Und das nicht ohne Grund. Natur pur, superlecker und extrem gesund. Kokosmehl hat viel zu bieten, ist immer beliebter und stärker nachgefragt.

In diesem Artikel erfährst du, warum Kokosmehl so gesund ist und wo du es am besten bekommst. Mittlerweile findet es auch Einzug in allen Lebensmittelläden. Neben den fetthaltigen Kokosflocken. Hier besteht Verwechslungsgefahr.

Kokosmehl ist ein anderes Produkt als Kokosflocken. Denn es wird vorher entölt. Es wird aus dem weißen, entölten, getrockneten Fleisch der Kokosnuss hergestellt. Fein gemahlen wird daraus Kokosmehl. Durch die Entölung hat das Mehl weitaus weniger Fett und Kalorien und eine andere Nährstoffzusammensetzung. 

Kokosmehl wo kaufen

Kokosmehl wo kaufen?

Kokosmehl bekommt man in einigen Bioläden und Reformhäusern. In „normalen“ Supermärkten oder Drogerien wie DM leider auch immer häufiger.
Die günstigste Alternative hochwertiges Kokosmehl zu kaufen bietet das Internet. Hier* werdet ihr sicherlich fündig.

Aber warum lohnt es sich überhaupt Kokosmehl in die Ernährung aufzunehmen?

Gerade im Vergleich zum traditionellen Weizenmehl hat Kokosmehl viele Vorteile, Deshalb wird es von gesundheitsbewussten Menschen geschätzt und in die Ernährung integriert.

Es ist eine hochkonzentrierte Ballaststoffquelle

Kokosmehl enthält durchschnittlich 40-50 Prozent Ballaststoffe pro 100g. 

Das im Haushalt gebräuchliche Weizenmehl Type 405 dagegen nur 3,2g pro 100g. Weizenvollkornmehl schafft immerhin 10g pro 100g.

Damit hat Kokosmehl den höchsten Ballaststoffgehalt unter den Mehlen. Sogar mehr als manches Gemüse.

Ein voller Esslöffel Kokosmehl im Müsli oder Smoothie liefert schon 10g an Ballaststoffen, aber nur 30 Kalorien. So bietet es eine wunderbare Möglichkeit die tägliche Ballaststoffaufnahme zu steigern.

Die von Experten empfohlene Ballaststoffmenge liegt bei mindestens 25-30g. Optimal sind 40-50g. Der Durchschnittsbürger schafft allerdings nur 18g, weil zu wenig Gemüse, Obst und Vollkornprodukte gegessen werden.

Genügend Ballaststoffe sind wichtig für eine gute Verdauung und einen gesunden Darm. Sie erhöhen das Volumen im Darm. Das steigert den Darmwanddruck, was zur schnelleren Darmentleerung führt.

Ausserdem regen Ballaststoffe den Stoffwechsel an. Sie sollen das Darmkrebsrisiko senken und reinigen, indem sie auf dem Weg durch den Darm verschiedene toxische Stoffe binden und aus dem Körper befördern.

Wer sich ballaststoffreicher ernährt, sollte unbedingt darauf achten genügend zu trinken.

Das Kokosmehl mit dem höchsten Ballaststoffgehalt und sehr wenig Kalorien ist dieses hier.

Weitere Besonderheiten des Kokosmehl:

#Es eignet sich für alle, die sich Low Carb ernähren. Genau wie Mandelmehl hat Kokosmehl vergleichsweise wenig Kohlenhydrate.

#Vegane Proteinquelle. Nicht nur interessant für die Muskeln von Sportlern. Das Nussmehl mit dem höchsten Proteingehalt ist allerdings Mandelmehl.

#Cholesterinarm.

#Kalorien- und fettarm. Die enthaltenden Fette bestehen aus gesunden mittelkettigen Fettsäuren. Diese fördern die Aufnahme von Mineralien wie Magnesium und Kalzium sowie die von fettlöslichen Vitaminen.
Mittelkettige Fettsäuren werden im Körper nicht als Fett gespeichert, sondern zur Energiegewinnung genutzt. Sie wirken stoffwechselanregend und unterstützend bei einer Diät.

#Sättigt sehr gut und langanhaltend, hat großes Quellvermögen. Niedriger glykämischer Index. Positiver Effekt auf den Blutzuckerspiegel. Heißhungeranfälle bleiben aus.

#Antibakterielle, antimykotische und antivirale Wirkung. Für ein gutes Immunsystem.

#Kein Gluten, kein Getreide: Gluten ist das Eiweiß in Weizenmehlen und wird wegen der bindenden Funktion auch Klebereiweiß genannt.
Gluten bereitet auch Menschen Verdauungsbeschwerden, die nicht unter Zöliakie leiden.

#Kokosmehl unterstützt aufgrund der vielen Ballaststoffe und Glutenfreiheit eine gut funktionierende Verdauung. Und ist besonders bekömmlich.

#Natürliche Süße. Erspart starkes Nachsüssen.

#Lange Haltbarkeit, bis zu einem Jahr. Muss dafür im Kühl- oder Gefrierschrank aufbewahrt werden. Große Packungen können sich also auch für Singles lohnen.

#Es schmeckt einfach himmlisch und duftet nach Südseestränden.


Kokosmehl wo kaufen?


Unsere Empfehlung, Kokosmehl in Bio Qualität von Green Organics*

 

 


Kokosmehl wo kaufen? Schau hier.


Linktipps: